Grüß Gott!

Willkommen auf der "Heimseite" des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu e.V.! Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten über die Alp- und Berglandwirtschaft im Allgäu, unseren Verein und über unsere Leistungen!

Wissen, was los ist!

CORONA Virus: Mitgliederversammlung 

 

Die 95. Mitgliederversammlung konnte aufgrund der Augangsbeschränkungen am 29. März nicht stattfinden. 

 

Als neuer Termin wurde der 25. Oktober 2020 festgelegt. Ort: Ofterschwanger Haus in Ofterschwang.

 

Zu unseren weiteren Veranstaltungen gelangen Sie hier

 

Aktuelle Informationen zur Afrikanischen Schweinepest finden Sie hier

Corona und Alpwirtschaft

Auch das bayerische Landwirtschaftsministerium bietet zu den aktuell aussagefähigen Fragen in Bezug auf Corona Hinweise und Erläuterungen an: http://www.stmelf.bayern.de/coronavirus

 

Unter https://www.bayerischerbauernverband.de/Corona wurde eine Übersichtsseite mit aktuellen Meldungen zu Corona & Landwirtschaft eingerichtet, die (momentan) stündlich erweitert wird.

 

Rentenbank Programminformation Nr. 1 / 2020

Liquiditätssicherungsdarlehen für Unternehmen der Landwirtschaft
PgmInfo-2020-1-EKN Corona-Hilfen.pdf
PDF-Dokument [32.6 KB]

Die Corona-Krise stellt auch die Alpwirtschaft vor Herausforderungen.

Wir haben die wichtigsten Informationen hier zusammen gestellt.

 

 

 

 

© Thaut Images - stock.adobe.com

 

 

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

Trotz Allgemeinverfügung vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98

ist die Ausübung beruflicher Tätigkeiten weiterhin möglich. Das Vorliegen trifftiger Gründe ist bei Kontrollen durch die Polizei glaubhaft zu machen

 

Land- und Forstwirte dürfen weiter ihre normalen Tätigkeiten ausführen unter äußerster Vermeidung sozialer Kontakte. Das Mitführen eines Passierscheins o.ä. ist nicht erforderlich.

 

Alppersonal, das eine Alpe versorgen muss, z.B. zum  zäunen, benötigt eine Bescheinigung des Arbeitgebers. Als Nachweis für die berufsbedingte Reise dient eine vom Arbeitgeber ausgestellte Pendlerbescheinigung, die auch für Saisonarbeitskräfte zu verwenden ist. Diese steht auf der Internetseite der Bundespolizei www.bundespolizei.de zum Herunterladen zur Verfügung.

 

Weitere Infos der IHK Schwaben für Betriebe finden Sie hier.

 

Bitte beachten Sie die Vorgaben zur Arbeitssicherheit. Alle Berufspendler und Saison-AK in Deutschland und Bayern haben die verfügten gesundheitlichen Auflagen und Hygienebedingungen einzuhalten. Der Betriebsleiter ist verpflichtet, dies sicherzustellen und zu überwachen.

 

Grenzübertritt nur noch an bestimmten Grenzübergangsstellen

Ab dem 20. März 2020 ist der Grenzübertritt an den Landgrenzen zu Österreich, Frankreich, Luxemburg, Dänemark und der Schweiz nur noch an bestimmten Grenzübergangsstellen möglich.

 

Informationen zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen gibt es auf der Internetseite des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) unter www.bmi.bund.de

Die Liste der zugelassenen Grenzübergangsstellen ist unter www.bmi.bund.de einsehbar.

 

Die Bundespolizei gibt unter www.bundespolizei.de Antworten zu häufig gestelleten Fragen bei Grenzkontrollen 

Information zur Abgabe von Rohmilch auf Alpen

Ein neues Merkblatt wurde durch das Landratsamt Oberallgäu zu dieser Thematik herausgegeben und mit samt dazugehöriger Stellungnahme des Landrats an die konzessionierten Alpen des Landkreises zugesendet. Für alle, die diese Informationen nicht bekommen haben, besteht die Möglichkeit, sich diese Dokumente hier herunter zu laden.

Meldung von Hinweisen auf Wolf, Luchs oder Bär

Meldewege und Zuständigkeiten bei Hinweisen auf Große Beutegreifer ,  Informationen des 

Referat 53 - Landschaftspflege, Wildtiermanagement, Bayerisches Landesamt für Umwelt.

 

Zum Tiroler Kuh-Urteil

Die Alpe ist kein Streichelzoo

Ratgeber zum richtigen Verhalten bei Begegnungen mit Schumpen und Stieren

Immer wieder, wenn auch selten, kommt es beim Wandern in der freien Natur zu Zwischenfällen mit dem Weidevieh. Für Hundebesitzer und Wanderer gibt dieses Faltblatt anschaulich Informationen, um beim Queren von Viehweiden Gefahren zu erkennen und Unfälle zu vermeiden.

Wieder erhältlich:

Für Weidebewirtschafter, Älpler und Alpverantwortliche: Das Weideschild - zur Warnung an Wanderer mit und ohne Hund bei Betreten von Alpweiden.

Geschützte Ursprungsbezeichnung: „Allgäuer Sennalpkäse g.U." ist geschützt

Die Europäische Kommission hat den „Allgäuer Sennalpkäse" in die Liste der geschützten Ursprungsbezeichnungen (g.U.) aufgenommen (Pressedienst EU) . Das Gütezeichen garantiert Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Erzeugnisses in einem bestimmten geografischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren.

 

Weitere Informationen

 

 

Unkräuter auf der Alp

Merkblätter zu wichtigen Alpunkräutern und deren Bekämpfung.
Näheres lesen Sie hier

Ökovieh von Biobetrieben auf Alpen (Gemeinschaftsweiden)

Sie überlegen auf Ihrer Alpe Biovieh aufzunehmen? Kein Problem, sofern bestimmte Regeln beachtet werden. Was genau zu beachten ist, lesen Sie hier.

Alpauftrieb 2018

Veterinäramtliche Informationen zum Alpauftrieb 2018

 

Die Veterinärämter der Landkreise Oberallgäu und Ostallgäu informieren über die erforderlichen Gesundheitsnachweise

 

Genauere Informationen erfahren Sie hier

Bayerische Arbeitsgemeinschaft für Bergbauernfragen

Der Alpwirtschaftliche Verein im Allgäu ist Mitglied in der Bayerischen Arbeitsgemeinschaft für Bergbauernfragen (Dokumente)

Alp – Alm/Alpatlas

Im Alm- / Alpatlas findet sich ein umfassender Vergleich der Alm- /Alpwirtschaft von früher und heute in zahlreichen Karten und Auswertungen. So können Entwicklungstrends dargestellt und Unterschiede zwischen den Regionen verstanden werden. Die Thematik wird der Leserin und dem Leser anhand von Beispiel Almen mit vielen Fotos anschaulich näher gebracht.

 

weitere Informationen

 

Download

Stellengesuche

Z'Alp?

Wer sich um eine Stelle auf der Alp bewerben möchte und noch wenig Alperfahrung hat, ist gut beraten, sich das nötige "Rüstzeug" anzueignen.

Ausbildungsmöglichkeiten für das Alppersonal im Allgäu
Das Fachzentrum Alpwirtschaft am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten informiert über Ansprechpartner, Adressen und Kontakte im Bildungsbereich

Alpwirtschaft im Allgäu

Fotogalerie Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu, Über Alpwirtschaftlicher Freizeit Allgäu, Verein Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu Alpwirtschaft im Allgäu

Die Alpen mit ihrem bunten Blumenkleid, dem Klang der Weideschellen von zufrieden grasendem Alpvieh und den Einkehrmöglichkeiten bei der Wanderung, sie erscheinen manchem selbstverständlich. Doch ohne die vielfach jahrhundertelange Bewirtschaftung durch Generationen von Alpbauern, ohne ständige Pflege und regelmäßiges Beweiden würde ein Großteil der Alpflächen wieder verfallen, verheiden und verwalden.

 

Sie möchten mehr über die Alpwirtschaft im Allgäu erfahren? 
                                          Dann informieren Sie sich hier detailliert.

Alm- und Alpwirtschaft in Bayern

Informationsbroschüre des Staatministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

über die Alm- und Alpwirtschaft in Bayern insbesondere für Almleute, Älpler und Bäuerinnen und Bauern, die einmal über ihren persönlichen Wirkungsbereich hinausblicken wollen. Es ist gewissermaßen eine

zusammenfassende Ergänzung zu den vielen interessanten Aufsätzen und Informationen in den beiden Verbandszeitschriften des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern („Der Almbauer") und des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu („Auf der Alpe"). 

 

von Alfred Ringler

Über uns

Über Alpwirtschaftlicher Freizeit Allgäu, Verein Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu, Fotogalerie Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu Allgäuer Braunviehkühe weiden auf kräuterreichen Alpweiden

Gerne stellen wir uns Ihnen vor. Lesen Sie mehr zu unseren Aufgaben und unserem Team, das jederzeit gerne für Sie da ist. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr